Emissionsgrenzwerte für Kohlekraftwerke: Gesundheitliche Folgen der vorgeschlagenen Grenzwerte in Deutschland

Die Studie „Emissionsgrenzwerte für Kohlekraftwerke: Gesundheitliche Folgen der vorgeschlagenen Grenzwerte in Deutschland“ des Centre for Research on Energy and Clean Air (CREA) gibt Aufschluss über die gesundheitlichen Auswirkungen der Luftschadstoffemissionen aus Braunkohlekraftwerken bis zu einem Kohleausstieg im Jahr 2038. Dabei vergleicht sie von der Bundesregierung im August 2019 vorgeschlagene Schadstoffgrenzwerte für Kraftwerke in Deutschland mit zwei Szenarien: einem von NGOs vorgeschlagenen Kompromiss-Szenario, in dem alle Kraftwerke mit einer Laufzeit über das Jahr 2030 hinaus mit der bestmöglich verfügbaren Technologie ausgestattet werden müssen sowie einem Szenario mit sehr strengen Grenzwerten, in dem auch alle Kraftwerke die bestmöglich verfügbaren Technologie nutzen müssen, die vor 2030 vom Netz gehen. Die Studie wurde von ClientEarth in Auftrag gegeben.

Size 3 MB
Published May 12, 2020
Found in EnergyFossil FuelsHealth